Wolfram Schäfer Industrie 4.0 Scout

Indus­trie 4.0 Scouting – Orien­tie­rung zur digitalen Trans­for­ma­tion

Die Allianz Industrie 4.0 von Baden-Württemberg bietet KMU mit dem „Industrie 4.0 Scouting“ Orientierung auf dem Weg zur digitalen Transformation hin zu digitalen Lösungen. Was darunter zu verstehen ist?

Kurz erläu­tert im Video der Allianz Indus­trie 4.0:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Scouting setzt dort an, wo Sie mit Ihrem KMU derzeit stehen: Ob das die Digita­li­sie­rung von Prozessen oder ein digitales Geschäfts­mo­dell sind – Sie profi­tieren von der Exper­tise erfah­rener und neutraler Scouts. Gemeinsam mit Ihrem Team analy­siert Ihr Scout Ihre Ausgangs­si­tua­tion und erarbeitet prakti­kable Digita­li­sie­rungs­lö­sungen – damit Sie Ihre Prozesse effizient digita­li­sieren und Ihre Wettbe­werbs­fä­hig­keit steigern können.

Die indivi­du­elle Beratung im Rahmen eines mehrtä­gigen Workshops umfasst:

  • Trans­pa­renz schaffen:
    Sie erfahren, was unter einer vernetzten Ferti­gung zu verstehen ist, wo Sie in Sachen Digita­li­sie­rung mit Ihrem Unter­nehmen stehen und welche Poten­ziale sich Ihnen bieten.
  • Optimie­rungs­po­ten­ziale entde­cken:
    Ihr Scout zeigt auf, an welchen Stellen sich die Digita­li­sie­rung Ihrer Ferti­gung und Logistik beson­ders für Sie lohnt.
  • Indivi­du­elle Lösungen umsetzen:
    Zusammen mit Ihrem Scout entwi­ckeln Sie konkrete Ideen und indivi­du­elle Umset­zungs­pläne für Ihre Digita­li­sie­rungs­pro­jekte

 

Profi­tieren Sie von der Förde­rung durch das Wirtschafts­mi­nis­te­rium Baden-Württem­berg.

  • Das Angebot an Sie:
    Eine bis zu 6‑tägige unter­neh­mens­in­di­vi­du­elle Beratung.
  • Ihr Einsatz:
    Gesamt­kosten von maximal 3.000 Euro für Indus­trie­be­triebe mit Stamm­sitz in Baden-Württem­berg und mit bis zu 2.500 Beschäf­tigten (Gesamt­kosten von maximal 6.000 Euro für Betriebe mit mehr als 2.500 Beschäf­tigten).

Erfahren Sie mehr auf der offizi­ellen Website der Allianz Indus­trie 4.0 Baden-Württem­berg.

Wolfram Schäfer ist einer der von der Allianz Indus­trie 4.0 Baden-Württem­berg bestellten Experten im Kreis der „Indus­trie 4.0 Scouts“!

Die Themen Digita­li­sie­rung in der Indus­trie und Vernet­zung in der Ferti­gung begleiten uns als iT Enginee­ring Software Innova­tions seit Gründung unseres Unter­neh­mens. Die Zielset­zung im Sinne von Indus­trie 4.0 verfolgen wir schon seit jeher, noch bevor sich daraus eine branchen­über­grei­fende Denk- und Sicht­weise entwi­ckelt hat. Verän­dert haben sich aller­dings stets die techno­lo­gi­schen Möglich­keiten und die damit verbun­denen Heraus­for­de­rungen. Jetzt werden die Strate­gien und Entwick­lungen vom Zusam­men­wachsen der realen mit der virtu­ellen Welt im Indus­trial Internet of Things (IIoT) auf Basis des Cyber-physi­schen Systems bestimmt.

Gerade kleinere und mittel­stän­di­sche Unter­nehmen (KMU) sind mit den neuen und unüber­sicht­lich vielfäl­tigen Möglich­keiten häufig überfor­dert. Sie wollen dabei sein, aber auch nichts falsch machen. Der Einstieg fällt schwer, da intern meist wenig Know-how und keine Erfah­rungen vorhanden sind. Im Umgang und mit der Lösung solcher Situa­tionen sind wir aus unserer Praxis gut vertraut.

Deshalb sind wir auch vom Konzept des „Indus­trie 4.0 Scoutings“ der Allianz Indus­trie 4.0 so überzeugt und als erfah­rener Experte im Pool der zerti­fi­zierten Scouts aufge­nommen worden!

Die Spezi­al­ge­biete von Wolfram Schäfer sind:

Geschäftsmodell-Entwicklung (Business Model Canvas, Digital Business Model­ling), Exper­ten­ge­spräche zu Predic­tive Mainten­ance und KI, Condi­tion Monito­ring, Big Data, Machine Learning, RFID, Cloud Compu­ting, IIoT, OPC UA, Virtu­elle Inbetrieb­nahme, Software­ent­wick­lung, Agiles Projekt­ma­nage­ment, Design Thinking, Kennt­nisse in der Ferti­gung, zu Prozessen und zu Organi­sa­ti­ons­struk­turen.

Wenn auch Sie von der Exper­tise durch ein geför­dertes Indus­trie 4.0 Scouting profi­tieren möchten, sprechen Sie uns gerne an oder wenden Sie sich direkt an die Allianz Indus­trie 4.0 Baden-Württem­berg.

Weitere Aktivitäten
Die iT Engineering GmbH reagiert auf veränderte Rahmenbedingungen & firmiert künftig unter dem Namen "iT Engineering Software Innovations GmbH". Gleichzeitig werden die MES-Aktivitäten in das neu gegründete Unternehmen "iT Engineering Manufacturing Solutions GmbH" ausgelagert.
Eine Initiative des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW e.V.) entwickelt momentan die universelle Schnittstelle "umati" für Werkzeugmaschinen. iT Engineering Software Innovations GmbH unterstützt das Konsortium ab sofort als Software Partner.
Scroll to Top

Das ist ein Test

Unser Partner xy...