Innova­ti­ons­par­cour beim Landes­netz­werk Mechatronik

Vergangenen Montag hatten wir die Möglichkeit, die IIoT Building Blocks bei der Auftaktveranstaltung zum "Haus der Möglichkeiten" des Landesnetzwerks Mechatronik in Göppingen zu präsentieren. Auf Innovationstour durch das Filstal besuchte auch die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Ausstellung der Partnerunternehmen aus der Region.

In persön­li­chen Gesprä­chen mit den einzelnen Unter­nehmen zeigte sie großes Inter­esse an den vorge­stellten Digita­li­sie­rungs­pro­jekten. In einem abschlie­ßenden State­ment betonte sie die Relevanz Künst­li­cher Intel­li­genz als zukünf­tige Basis­tech­no­logie und hob dabei die Rolle innova­tiver, mittel­stän­di­scher Unter­nehmen hervor.

Das Haus der Möglich­keiten soll zukünftig zentrale Anlauf­stelle für innova­tive Startups, Unter­nehmer und Inves­toren in Göppingen sein. Organi­siert wurde der Innova­ti­ons­par­cour von der Göppinger Landtags­ab­ge­ord­neten Sarah Schweizer sowie von Rainer Färber und Volker Schiek vom Landes­netz­werk Mecha­tronik BW.

Hier finden Sie einen ausführ­li­chen Beitrag vom Landes­netz­werk Mechatronik. 

Hier finden Sie einige filmi­sche Impres­sionen der Veranstaltung.

v.l.n.r. Hermann Färber, Martin Brenner, Judith Armbruster, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Sarah Schweizer
© Landes­netz­werk Mecha­tronik BW