Digita­li­sie­rung gemeinsam
gestalten

Innova­tion

Wir sind ein Full-Service Entwick­lungs­partner für Software­ent­wick­lung im Maschi­nenbau, der produ­zie­renden Indus­trie und angren­zender Dienstleistungen.

Um den Anfor­de­rungen, die sich aus der digitalen Trans­for­ma­tion für die Entwick­lung neuer Produkte und Services ergeben begegnen zu können, beherr­schen wir die notwen­digen Techno­lo­gien und Werkzeuge. Die „klassi­sche Automa­ti­sie­rungs­py­ra­mide“ verän­dert sich hin zu vernetzten Struk­turen. Entspre­chend verän­dern sich auch die Anfor­de­rungen an Software­lö­sungen. Wir von iT Enginee­ring Software Innova­tions unterstützen unsere Kunden mit unserer Exper­tise für Softwaredienstleistungen.

Digitale Trans­for­ma­tion

Die reale und die digitale Welt verschmelzen mitein­ander. Seit Bestehen von iT Enginee­ring Software Innova­tions begleiten wir die Indus­trie auf dem Weg der digitalen Transformation.

Die digitale Trans­for­ma­tion bezeichnet dabei einen stetigen Prozess der Verän­de­rung hin zu einer digitalen Infra­struktur. Ermög­licht wird dies durch neue techno­lo­gi­sche Entwick­lungen im Zusam­men­spiel mit maßge­schnei­derten, indivi­du­ellen Software­lö­sungen. Nur so können die steigenden Anfor­de­rungen und Kunden­wün­sche gemeis­tert und eigene Wettbe­werbs­vor­teile erzielt werden. Wir von iT Enginee­ring Software Innova­tions haben uns zur Lösung genau dieser Problem­stel­lungen verschrieben.

IIoT Building Blocks

Mit unseren IIoT Building Blocks als Bausteine für die Digita­li­sie­rung der Produktion wird Daten­er­fas­sung zum Kinderspiel.

Egal ob einzelner Ferti­gungs­schritt oder kompletter Produk­ti­ons­pro­zess: Das IIoT bildet die Basis für die „vernetzte Produktion“ von morgen und die Daten­grund­lage für jegliche Art der Optimie­rung. Doch das reine Sammeln und Speichern von Daten ist nicht wertschöp­fend. Gleich­zeitig besteht die Heraus­for­de­rung darin, die Daten sinnvoll aufzu­be­reiten und nutzbrin­gende Infor­ma­tionen daraus zu gewinnen. Die IIoT Building Blocks unter­stützen in allen Phasen, um im indus­tri­ellen Produk­ti­ons­um­feld Daten zu erfassen und daraus Mehrwert zu gewinnen.

Auswahl unserer Technologien

Selbst­ver­ständ­lich beherr­schen wir die erfor­der­li­chen Program­mier­spra­chen und Entwick­lungs­werk­zeuge. Bei Bedarf eignen wir uns die notwen­digen Voraus­set­zungen auch gerne an.

Unsere Branchen

Die Branche ist vorwie­gend mittel­stän­disch geprägt. Ihr gehören neben klassi­schen Maschi­nen­bau­un­ter­nehmen mit Maschinen für alle Arten von Ferti­gungs­ver­fahren, Produ­zenten für die Kunst­stoff verar­bei­tende Indus­trie, Hersteller von Förder­sys­temen sowie spezia­li­sierte Anlagen­bauer an. 

Maschinen- und Anlagenbau

Der Dienst­leis­tungs­sektor ist vielfältig, vom kleinen Betrieb bis zu großen Anbie­tern. Er umfasst z. B. auch die Immobi­li­en­wirt­schaft und Heizkos­ten­ab­rech­nungs­un­ter­nehmen. Gerade dort bietet die Digita­li­sie­rung beson­dere Chancen. 

Dienst­leis­tungen

Im verar­bei­tenden Gewerbe liegt die Tätig­keit überwie­gend darin, Erzeug­nisse zu be- oder verar­beiten, mit dem Ziel, andere Produkte herzu­stellen, Erzeug­nisse zu veredeln oder zu montieren. Das Spektrum reicht von der Metall‑, Kunst­stoff- und Holzbe­ar­bei­tung über Glas und Textil bis zur Ferti­gung ganzer Module. 

Produ­zie­rende Industrie

Dieser Sektor umfasst Unter­nehmen der Energie­er­zeu­gung durch Sonne, Wind und Wasser über die Energie­ver­sor­gung mit bedarfs­ge­rechter Vertei­lung bis hin zu Entsorgungsbetrieben. 

Energie- und Umweltwirtschaft

Hier finden sich Hersteller innova­tiver Module und Kompo­nenten zum Einsatz in Maschinen und Anlagen bis hin zu Anbie­tern von Steue­rungen und komplexer Geräte. Das Anwen­dungs­spek­trum reicht von der Automa­ti­sie­rungs­technik über die Infor­ma­tions- und Energie­technik bis zur Medizintechnik. 

Elektro­in­dus­trie

Unter­nehmen der Medizin­technik haben die große Heraus­for­de­rung, die Ingenieur­wis­sen­schaft auf das Gebiet der Medizin anzuwenden. Hier geht es immer um Menschen, vor und hinter dem Gerät – das verlangt beson­dere Sorgfalt von der Entwick­lung, über die Produktion bis zum Betrieb und den Service solcher Geräte. 

Medizin­technik

Die Branche ist vorwie­gend mittel­stän­disch geprägt. Ihr gehören neben klassi­schen Maschi­nen­bau­un­ter­nehmen mit Maschinen für alle Arten von Ferti­gungs­ver­fahren, Produ­zenten für die Kunst­stoff verar­bei­tende Indus­trie, Hersteller von Förder­sys­temen sowie spezia­li­sierte Anlagen­bauer an. 

Maschinen- und Anlagenbau

Im verar­bei­tenden Gewerbe liegt die Tätig­keit überwie­gend darin, Erzeug­nisse zu be- oder verar­beiten, mit dem Ziel, andere Produkte herzu­stellen, Erzeug­nisse zu veredeln oder zu montieren. Das Spektrum reicht von der Metall‑, Kunst­stoff- und Holzbe­ar­bei­tung über Glas und Textil bis zur Ferti­gung ganzer Module. 

Produ­zie­rende Industrie

Hier finden sich Hersteller innova­tiver Module und Kompo­nenten zum Einsatz in Maschinen und Anlagen bis hin zu Anbie­tern von Steue­rungen und komplexer Geräte. Das Anwen­dungs­spek­trum reicht von der Automa­ti­sie­rungs­technik über die Infor­ma­tions- und Energie­technik bis zur Medizintechnik. 

Elektro­in­dus­trie

Der Dienst­leis­tungs­sektor ist vielfältig, vom kleinen Betrieb bis zu großen Anbie­tern. Er umfasst z. B. auch die Immobi­li­en­wirt­schaft und Heizkos­ten­ab­rech­nungs­un­ter­nehmen. Gerade dort bietet die Digita­li­sie­rung beson­dere Chancen. 

Dienst­leis­tungen

Dieser Sektor umfasst Unter­nehmen der Energie­er­zeu­gung durch Sonne, Wind und Wasser über die Energie­ver­sor­gung mit bedarfs­ge­rechter Vertei­lung bis hin zu Entsorgungsbetrieben. 

Energie- und Umweltwirtschaft

Unter­nehmen der Medizin­technik haben die große Heraus­for­de­rung, die Ingenieur­wis­sen­schaft auf das Gebiet der Medizin anzuwenden. Hier geht es immer um Menschen, vor und hinter dem Gerät – das verlangt beson­dere Sorgfalt von der Entwick­lung, über die Produktion bis zum Betrieb und den Service solcher Geräte. 

Medizin­technik

Beitragsbild Collector Release 2.0
News

IIoT Building Blocks – Baustein Collect: Release der Version 2.0

Für den Baustein Collect unserer IIoT Building Blocks konnte kürzlich erfolg­reich die Version 2.0 releast werden. Mit der Weiter­ent­wick­lung der „Collector App“ enthält die neue Version nun ein eigens entwi­ckeltes Frontend zur einfa­chen Konfi­gu­ra­tion des Data Collec­tors. Auch weitere Optimie­rungen hinsicht­lich Bedien­bar­keit und Nutzer­freund­lich­keit wurden erzielt.

> Weiterlesen 
Masterclass beim ICC 2021
Events

Trans­pa­renz vom Webshop bis zur Logistik – Master­class ICC 2021 

Wir sind beim Indus­trial Commu­ni­ca­tion Congress 2021 von Phoenix Contact mit dabei.
Am 10. Juni ist unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer im Rahmen einer Master­class Teil der Exper­ten­runde zum Thema „Trans­pa­renz vom Webshop bis zur Logistik – Mehr als nur eine Vision“. Wir freuen uns auf den Dialog und eine spannende Diskussion.

> Weiterlesen 
Ankündigung Web-Session All About Automation
Events

IIoT Use Case Web-Session bei der all about automation 

Am 16. Juni betei­ligen wir uns an einem Workshop der IIoT Use Case Platt­form im Rahmen der all about automa­tion Web-Sessions. Gemäß dem Motto „Mehr Praxis – weniger Buzzwords“ stellen wir gemeinsam mit unserem Projekt­partner Manz AG den Use Case zu effizi­en­teren Inbetrieb­nahmen vor und disku­tieren im Anschluss mit Teilneh­me­rinnen und Teilnehmern.

> Weiterlesen