Wir lieben Heraus­for­de­rungen und freuen uns über die Erfolge unserer Kunden

Wir lieben Heraus­for­de­rungen und freuen uns über die Erfolge unserer Kunden

Wofür wir stehen

Cloud-Techno­lo­gien, mobiles Internet, Simula­tion, Virtual-/Augmented-Reality und Künstliche Intel­li­genz sind nur einige der Enabler für Indus­trie 4.0. Bei der dadurch entste­henden Dynamik begleiten wir unsere Kunden mit unserer Kompe­tenz in der Software­ent­wick­lung, die digitale Trans­for­ma­tion der Indus­trie zu gestalten. Mit agilen Werten und Prinzi­pien unterstützen wir die Entwick­lung digitaler Produkte für neue Geschäftsmodelle.

Unsere Motiva­tion

„Maschinen mit Software intel­li­gent zu verbinden, das war und ist unser Leitmotiv.“

Im Jahr 2000 haben wir die iT Enginee­ring GmbH aus der Überzeu­gung gegründet, dass die Wertschöp­fung durch Software im Maschi­nenbau weiter steigen wird. Ziel war es damals, mit unseren Erfah­rungen in unter­schied­li­chen Branchen und unserer Exper­tise in der Software­ent­wick­lung, innova­tive, wartbare und erwei­ter­bare Software­lö­sungen im Maschi­nenbau zu entwickeln.

Mit dieser Vision haben wir uns konti­nu­ier­lich weiter­ent­wi­ckelt und am Markt fest etabliert. Zwischen­zeit­lich steht ein Team aus mehr als 25 Software­ent­wick­lern hinter dieser Idee. Heute entwi­ckeln wir Lösungen für industrielle Anwen­dungen mit agilen Methoden und modernsten Technologien.

Die enorme Dynamik der vergan­genen Jahre in diesem Bereich bestä­tigt unsere ursprüngliche Annahme und stimmt uns für die Zukunft zuversichtlich.

Wolfram Schäfer - Geschäftsführer iT Engineering Software Innovations
Wolfram Schäfer, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter

Software­ent­wick­lung

Wir helfen unseren Kunden zu Vorrei­tern in einer digita­li­sierten Welt zu werden!

Unsere Werte

Folgende Werte sind für uns zentrale Schlüs­sel­fak­toren, die unsere Zusam­men­ar­beit prägen und unser Unter­nehmen wertvoll für unsere Kunden und unsere Mitar­bei­te­rInnen machen.

Ehrlichkeit 

Wir sind und handeln ehrlich im Unter­nehmen und nach außen gegenüber unseren Kunden und Partnern. Das umfasst den offenen Umgang mitein­ander, unsere Dienst­leis­tungen und Produkte. Dadurch verdienen wir uns langfristig wertvolles Vertrauen und können uns auch selbst darauf verlassen. 

Respekt 

Wir verhalten uns respekt­voll gegenüber Mitar­bei­tern­Innen, Vorge­setzten, Kunden und Partnern. Dazu gehören ein wertschät­zender und toleranter Umgang mitein­ander, eine zuver­läs­sige Arbeits­weise und pünktliche Terminerfüllung sowie ein empathi­sches und partner­schaft­li­ches Verhalten gegenüber unseren Kunden. 

Eigenverantwortung 

Wir fördern und bieten die Rahmen­be­din­gungen für eigen­ver­ant­wort­li­ches Denken und Handeln. Das äußert sich in unserer inneren Motiva­tion, das Beste zu geben, unserer engagierten Einsatz­be­reit­schaft, unserer ziel- und erfolgs­ori­en­tierten Arbeits­weise und in unserer leiden­schaft­li­chen Kundenorientierung. 

Mitarbeiterfreundlichkeit 

Unser Unter­nehmen verhält sich mitar­bei­ter­freund­lich und bietet dafür Rahmen­be­din­gungen. Das zeigt sich in der Verant­wor­tung für die persön­liche Sicher­heit und fachliche Weiter­ent­wick­lung jedes Einzelnen, im kolle­gialen und teamori­en­tierten Mitein­ander, im Streben nach Erfüllung und Zufrie­den­heit sowie in der Verein­bar­keit von Privat­leben und Beruf. 

Professionalität 

Wir arbeiten in einem profes­sio­nellen Umfeld und entwi­ckeln stetig die erfor­der­li­chen Rahmen­be­din­gungen weiter. Das zeigt sich in unserer indivi­du­ellen Fachkom­pe­tenz, in unseren modernen Tools und struk­tu­rierten Prozessen, die für unsere Kunden zu einem quali­tativ hochwer­tigen, zu einem perfekten Projekt­er­gebnis führen. 
Icon für Agilität

Agil.

In einem sich schnell verän­dernden Umfeld leben wir die Werte und Prinzi­pien des „Agilen Manifests“.

Raketen-Icon für Innovation

Innovativ.

Zukunfts­ori­en­tiert und offen entwi­ckeln wir innova­tive Produkte und Dienst­leis­tungen mit und für unsere Kunden.

Checklisten-Icon für Zuverlässigkeit

Zuver­lässig.

Wir denken und handeln eigen­ver­ant­wort­lich und sind für Sie stets ein absolut verläss­li­cher Partner!

Respekt 

Wir verhalten uns respekt­voll gegenüber Mitar­bei­tern­Innen, Vorge­setzten, Kunden und Partnern. Dazu gehören ein wertschät­zender und toleranter Umgang mitein­ander, eine zuver­läs­sige Arbeits­weise und pünktliche Terminerfüllung sowie ein empathi­sches und partner­schaft­li­ches Verhalten gegenüber unseren Kunden. 

Eigenverantwortung 

Wir fördern und bieten die Rahmen­be­din­gungen für eigen­ver­ant­wort­li­ches Denken und Handeln. Das äußert sich in unserer inneren Motiva­tion, das Beste zu geben, unserer engagierten Einsatz­be­reit­schaft, unserer ziel- und erfolgs­ori­en­tierten Arbeits­weise und in unserer leiden­schaft­li­chen Kundenorientierung. 

Mitarbeiterfreundlichkeit 

Unser Unter­nehmen verhält sich mitar­bei­ter­freund­lich und bietet dafür Rahmen­be­din­gungen. Das zeigt sich in der Verant­wor­tung des Unter­neh­mens für die persön­liche Sicher­heit und fachliche Weiter­ent­wick­lung jedes Einzelnen, im kolle­gialen und teamori­en­tierten Mitein­ander, im Streben nach Erfüllung und Zufrie­den­heit sowie in der Verein­bar­keit von Privat­leben und Beruf. 

Unser Netzwerk

Verbände

Als Mitglied des VDMAs sind wir in den Fachver­bänden Software & Digita­li­sie­rung und Elektri­sche Automa­tion aktiv. Unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer ist Vorstands­mit­glied im Fachver­band SuD und für die Themen Big Data/ Cloud Compu­ting, Simula­tion, KI/ ML & Software Enginee­ring verant­wort­lich. Im Fachver­band Elektri­sche Automa­tion berichten wir über unsere Erfah­rungen in der Automa­ti­sie­rung für den Maschinen- u. Anlagenbau. 
Als Mitglied im Netzwerk Allianz Indus­trie 4.0 verfolgen wir das Ziel, Baden-Württem­berg als weltweit führende Region für Indus­trie 4.0 Techno­lo­gien zu etablieren. Beson­ders kleine und mittlere Unter­nehmen sollen von den Maßnahmen der Allianz profi­tieren. Unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer führt als Experte für Indus­trie 4.0 Scoutings durch und berät KMUs auf dem Weg zu Digitalisierung. 
Wir sind Gründungs­mit­glied im Netzwerk Künst­liche Intel­li­genz der IHK Reutlingen. Das Netzwerk führt Unter­nehmen und wissen­schaft­liche Einrich­tungen zusammen. Ziel ist, dass KI-Lösungen leichter in den Unter­nehmen der Region Neckar-Alb umgesetzt werden können. Im Mittel­punkt stehen Use Cases rund um KI, Machine Learning, Predic­tive Mainten­ance und IIoT. 

VDMA e.V.

Allianz Indus­trie 4.0

Netzwerk Künst­liche Intelligenz

Als Mitglied im Arbeits­kreis „Forschung & Entwick­lung“ der IHK Reutlingen betei­ligen wir uns aktiv am Dialog zwischen Wirtschaft, Wissen­schaft und Techno­lo­gie­un­ter­nehme in der Region Neckar-Alb. Wir berichten unter anderem über Schnitt­stellen zwischen Mechanik & IT sowie deren Auswir­kungen auf die Software-Entwick­lung und –qualität. So können Syner­gien genutzt werden und neue Projekte entstehen. 
Wir sind aktives Mitglied im Landes­netz­werk Mecha­tronik BW, dem Koope­ra­ti­ons­ver­bund leistungs­starker Partner aus Indus­trie, Dienst­leis­tung, Forschung und Lehre. Im Rahmen der Themen Software­ent­wick­lung für mecha­tro­ni­sche Systeme und Indus­trie 4.0 betei­ligen wir uns lösungs- und praxis­ori­en­tiert am Techno­logie- und Wissens­transfer inner­halb des Netzwerks. 
Wir arbeiten im VDW (Verein Deutscher Werkzeug­ma­schi­nen­fa­briken e. V.) an der Entwick­lung der univer­sellen Schnitt­stelle für Werkzeug­ma­schinen „umati“ mit. Mit ihr als neuer weltweiter Standard wird die Daten­er­fas­sung von Maschinen unter­schied­li­cher Hersteller und Genera­tionen möglich sein. Damit werden neue Poten­ziale für die Produktion der Zukunft eröffnet. 

Netzwerk Forschung & Entwick­lung der IHK Reutlingen

Landes­netz­werk Mecha­tronik BW GmbH

umati – univer­selle Maschinenschnittstelle

Partner

Wir sind Enginee­ring-Partner von ISG Industrielle Steue­rungs­technik GmbH in Stutt­gart. Mit der Simula­ti­ons­soft­ware „ISG-virtuos“ erstellen wir ein virtu­elles Modell Ihrer Maschine und führen die Software­ent­wick­lung bis zur Inbetrieb­nahme (VIBN) der Maschine durch. Mit „ISG-dirigent“ können die Simula­ti­ons­tests automa­ti­siert werden. 
Wir sind Projekt-Partner der Simpli­fier AG in Würzburg. Mithilfe der Low-Code-Platt­form Simpli­fier können integrierte Unter­neh­mens­an­wen­dungen konfi­gu­rativ erstellt werden („Low Code“). Das System basiert auf modernen und innova­tiven (Web)-Technologien. Damit können einfach und schnell einzelne Uses Cases der digitalen Trans­for­ma­tion des Shopf­loors umgesetzt werden. 
Unserem Schwes­ter­un­ter­nehmen iT Enginee­ring Manufac­tu­ring Solutions GmbH sind wir stark verbunden. iTE MS entwi­ckelt und vertreibt die MES-Lösung „EMC“ als Standard-Produk­ti­ons­soft­ware und steht damit für die Optimie­rung der Ferti­gungs­pro­zesse und die Steige­rung der Produk­ti­vität im Shopf­loor. In Kombi­na­tion sind unsere beiden Bereiche entschei­dende Schlüs­sel­kom­pe­tenzen bei Indus­trie 4.0‑Projekten.

ISG Industrielle Steue­rungs­technik GmbH

Simpli­fier AG – Low-Code – Plattform

iT Enginee­ring Manufac­tu­ring Solutions GmbH

Beratung und Coaching

Neben unseren Software­ent­wick­lungs­pro­jekten geben wir unsere Erfah­rungen aus der Praxis im Rahmen von Beratungs­leis­tungen weiter. Dafür betei­ligen wir uns auch an staat­lich geför­derten Angeboten. 

Als Mitglied des VDMAs sind wir in den Fachver­bänden Software & Digita­li­sie­rung und Elektri­sche Automa­tion aktiv. Unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer ist Vorstands­mit­glied im Fachver­band SuD und für die Themen Big Data/ Cloud Compu­ting, Simula­tion, KI/ ML & Software Enginee­ring verant­wort­lich. Im Fachver­band Elektri­sche Automa­tion berichten wir über unsere Erfah­rungen in der Automa­ti­sie­rung für den Maschinen- u. Anlagenbau. 

VDMA e.V.

Als Mitglied im Netzwerk Allianz Indus­trie 4.0 verfolgen wir das Ziel, Baden-Württem­berg als weltweit führende Region für Indus­trie 4.0 Techno­lo­gien zu etablieren. Beson­ders kleine und mittlere Unter­nehmen sollen von den Maßnahmen der Allianz profi­tieren. Unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer führt als Experte für Indus­trie 4.0 Scoutings durch und berät KMUs auf dem Weg zu Digitalisierung. 

Allianz Indus­trie 4.0

Wir sind Gründungs­mit­glied im Netzwerk Künst­liche Intel­li­genz der IHK Reutlingen. Das Netzwerk führt Unter­nehmen und wissen­schaft­liche Einrich­tungen zusammen. Ziel ist, dass KI-Lösungen leichter in den Unter­nehmen der Region Neckar-Alb umgesetzt werden können. Im Mittel­punkt stehen Use Cases rund um KI, Machine Learning, Predic­tive Mainten­ance und IIoT. 

Netzwerk Künst­liche Intelligenz

Als Mitglied des VDMAs sind wir in den Fachver­bänden Software & Digita­li­sie­rung und Elektri­sche Automa­tion aktiv. Unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer ist Vorstands­mit­glied im Fachver­band SuD und für die Themen Big Data/ Cloud Compu­ting, Simula­tion, KI/ Machine Learning & Software Enginee­ring verant­wort­lich. Im Fachver­band Elektri­sche Automa­tion berichten wir über unsere Erfah­rungen in der Automa­ti­sie­rung für den Maschinen- u. Anlagenbau. 

VDMA e.V.

Als Mitglied im Netzwerk Allianz Indus­trie 4.0 verfolgen wir das Ziel, Baden-Württem­berg als weltweit führende Region für Indus­trie 4.0 Techno­lo­gien zu etablieren. Beson­ders kleine und mittlere Unter­nehmen sollen von den Maßnahmen der Allianz profi­tieren. Unser Geschäfts­führer Wolfram Schäfer führt als Experte für Indus­trie 4.0 Scoutings durch und berät KMUs auf dem Weg zu Digitalisierung. 

Allianz Indus­trie 4.0

Wir sind Gründungs­mit­glied im Netzwerk Künst­liche Intel­li­genz der IHK Reutlingen. Das Netzwerk führt Unter­nehmen und wissen­schaft­liche Einrich­tungen zusammen. Ziel ist, dass KI-Lösungen leichter in den Unter­nehmen der Region Neckar-Alb umgesetzt werden können. Im Mittel­punkt stehen Use Cases rund um KI, Machine Learning, Predic­tive Mainten­ance und IIoT. 

Netzwerk Künst­liche Intelligenz

Als Mitglied im Arbeits­kreis „Forschung & Entwick­lung“ der IHK Reutlingen betei­ligen wir uns aktiv am Dialog zwischen Wirtschaft, Wissen­schaft und Techno­lo­gie­un­ter­nehme in der Region Neckar-Alb. Wir berichten unter anderem über Schnitt­stellen zwischen Mechanik & IT sowie deren Auswir­kungen auf die Software-Entwick­lung und –qualität. So können Syner­gien genutzt werden und neue Projekte entstehen. 

Netzwerk Forschung & Entwick­lung der IHK Reutlingen

Als Mitglied im Arbeits­kreis „Forschung & Entwick­lung“ der IHK Reutlingen betei­ligen wir uns aktiv am Dialog zwischen Wirtschaft, Wissen­schaft und Techno­lo­gie­un­ter­nehme in der Region Neckar-Alb. Wir berichten unter anderem über Schnitt­stellen zwischen Mechanik & IT sowie deren Auswir­kungen auf die Software-Entwick­lung und –qualität. So können Syner­gien genutzt werden und neue Projekte entstehen. 

Netzwerk Forschung & Entwick­lung der IHK Reutlingen

Wir sind aktives Mitglied im Landes­netz­werk Mecha­tronik BW, dem Koope­ra­ti­ons­ver­bund leistungs­starker Partner aus Indus­trie, Dienst­leis­tung, Forschung und Lehre. Im Rahmen der Themen Software­ent­wick­lung für mecha­tro­ni­sche Systeme und Indus­trie 4.0 betei­ligen wir uns lösungs- und praxis­ori­en­tiert am Techno­logie- und Wissens­transfer inner­halb des Netzwerks. 

Landes­netz­werk Mecha­tronik BW GmbH

Wir arbeiten im VDW (Verein Deutscher Werkzeug­ma­schi­nen­fa­briken e. V.) an der Entwick­lung der univer­sellen Schnitt­stelle für Werkzeug­ma­schinen „umati“ mit. Mit ihr als neuer weltweiter Standard wird die Daten­er­fas­sung von Maschinen unter­schied­li­cher Hersteller und Genera­tionen möglich sein. Damit werden neue Poten­ziale für die Produktion der Zukunft eröffnet. 

umati – univer­selle Maschinenschnittstelle

Wir sind aktives Mitglied im Landes­netz­werk Mecha­tronik BW, dem Koope­ra­ti­ons­ver­bund leistungs­starker Partner aus Indus­trie, Dienst­leis­tung, Forschung und Lehre. Im Rahmen der Themen Software­ent­wick­lung für mecha­tro­ni­sche Systeme und Indus­trie 4.0 betei­ligen wir uns lösungs- und praxis­ori­en­tiert am Techno­logie- und Wissens­transfer inner­halb des Netzwerks. 

Landes­netz­werk Mecha­tronik BW GmbH

Wir arbeiten im VDW (Verein Deutscher Werkzeug­ma­schi­nen­fa­briken e. V.) an der Entwick­lung der univer­sellen Schnitt­stelle für Werkzeug­ma­schinen „umati“ mit. Mit ihr als neuer weltweiter Standard wird die Daten­er­fas­sung von Maschinen unter­schied­li­cher Hersteller und Genera­tionen möglich sein. Damit werden neue Poten­ziale für die Produktion der Zukunft eröffnet. 

umati – univer­selle Maschinenschnittstelle

Wir sind Enginee­ring-Partner von ISG Industrielle Steue­rungs­technik GmbH in Stutt­gart. Mit der Simula­ti­ons­soft­ware „ISG-virtuos“ erstellen wir ein virtu­elles Modell Ihrer Maschine und führen die Software­ent­wick­lung (Weiter­ent­wick­lungen, Funkti­ons­tests) bis zur Inbetrieb­nahme (VIBN) der Maschine durch. Mit „ISG-dirigent“ können die Simula­ti­ons­tests automa­ti­siert werden. 

ISG Industrielle Steue­rungs­technik GmbH

Wir sind Projekt-Partner der Simpli­fier AG in Würzburg. Mithilfe der Low-Code-Platt­form Simpli­fier können integrierte Unter­neh­mens­an­wen­dungen konfi­gu­rativ erstellt werden („Low Code“). Das System basiert auf modernen und innova­tiven (Web)-Technologien. Damit können einfach und schnell einzelne Uses Cases der digitalen Trans­for­ma­tion des Shopf­loors umgesetzt werden. 

Simpli­fier AG – Low-Code – Plattform

Unserem Schwes­ter­un­ter­nehmen iT Enginee­ring Manufac­tu­ring Solutions GmbH sind wir stark verbunden. iTE MS entwi­ckelt und vertreibt die MES-Lösung „EMC“ als Standard-Produk­ti­ons­soft­ware und steht damit für die Optimie­rung der Ferti­gungs­pro­zesse und für die Steige­rung der Produk­ti­vität im Shopf­loor. In Kombi­na­tion sind unsere beiden Bereiche entschei­dende Schlüs­sel­kom­pe­tenzen bei Projekten im Sinne von Indus­trie 4.0.

iT Enginee­ring Manufac­tu­ring Solutions GmbH

Wir sind Enginee­ring-Partner von ISG Industrielle Steue­rungs­technik GmbH in Stutt­gart. Mit der Simula­ti­ons­soft­ware „ISG-virtuos“ erstellen wir ein virtu­elles Modell Ihrer Maschine und führen die Software­ent­wick­lung (Weiter­ent­wick­lungen, Funkti­ons­tests) bis zur Inbetrieb­nahme (VIBN) der Maschine durch. Mit „ISG-dirigent“ können die Simula­ti­ons­tests automa­ti­siert werden. 

ISG Industrielle Steue­rungs­technik GmbH

Wir sind Projekt-Partner der Simpli­fier AG in Würzburg. Mithilfe der Low-Code-Platt­form Simpli­fier können integrierte Unter­neh­mens­an­wen­dungen konfi­gu­rativ erstellt werden („Low Code“). Das System basiert auf modernen und innova­tiven (Web)-Technologien. Damit können einfach und schnell einzelne Uses Cases der digitalen Trans­for­ma­tion des Shopf­loors umgesetzt werden. 

Simpli­fier AG – Low-Code – Plattform

Unserem Schwes­ter­un­ter­nehmen iT Enginee­ring Manufac­tu­ring Solutions GmbH sind wir stark verbunden. iTE MS entwi­ckelt und vertreibt die MES-Lösung „EMC“ als Standard-Produk­ti­ons­soft­ware und steht damit für die Optimie­rung der Ferti­gungs­pro­zesse und für die Steige­rung der Produk­ti­vität im Shopf­loor. In Kombi­na­tion sind unsere beiden Bereiche entschei­dende Schlüs­sel­kom­pe­tenzen bei Projekten im Sinne von Indus­trie 4.0.

iT Enginee­ring Manufac­tu­ring Solutions GmbH

umati – universelle Maschinenschnittstelle

Wir arbeiten im VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e. V.) an der Entwicklung der universellen Schnittstelle für Werkzeugmaschinen „umati“ mit. Mit ihr als neuer weltweiter Standard wird die Datenerfassung von Maschinen unterschiedlicher Hersteller und Generationen möglich sein. Damit werden neue Potenziale für die Produktion der Zukunft eröffnet.